zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Wettbewerb "nachhaltig gewinnen 2016/17" für Sportvereine.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
  • Der vierte Newsletter 2017 ist erschienen!

    Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 4 2017 über die bevorstehenden olympischen Winterspiele in PyeongChang, den paralympischen Athleten Markus Salcher, die erfolgreichen Vereine und Funktionäre bei der BSO Crystall Gala, das verstärkte Engagement des ASVÖ bei der Prävention von Übergriffen im Sport, die neusten politischen Entwicklungen im Sport, den Aufwärtstrend im Curling-Sport, das bronzene Boccia-Duo bei den World Games, die "Fit für die Zukunft"-Hilfe des ASVÖ für seine Vereine, die erfolgreiche Geschichte des Wiener Eislaufvereins, das schöne Naturbahnrodeln, den Männermangel im Tanzsport, die anstehenden ASVÖ-Termine, den aktuellen ASVÖ-Star einst und jetzt: Hundeschlittenführer Gerald Schinzel  und noch vieles mehr.

     
    mehr

mehr Infos zu Für Respekt und Sicherheit

KiGeBeAnkuendigung-2018

rotenasenlauf

Logo-Familiensporttag

partnerheader

Fit Sport Austria Logo

trenner-box

Logo der Bundes Sport Organisation

trenner-box

Bundes-Sportförderungsfond

trenner-box

Logo des Sportministeriums

trenner-box

Logo der Sporthilfe

trenner-box

Logo der Bundes Sport und Freizeitzentren

trenner-box

zur Flip Sport Seite

trenner-box

zurück

Wettbewerb "nachhaltig gewinnen 2016/17" für Sportvereine

Wettbewerb

Auch heuer gibt es wieder ein Wettbewerb, bei dem es um Nachhaltigkeit geht. Dieses Jahr auch erstmals mit einer eigenen Kategorie Sportevent. Die Nachhaltigkeitsselbstbewertung kann als pdf geschickt werden. Am besten ist es, wenn der Aktionsplan vom Vereinsvorstand beschlossen wurde. In der 4. Kategorie liegt der Schwerpunkt auf dem laufenden nachhaltige Handeln des Sportvereins, ein konkret durchgeführter möglichst grüner Event ist aber auch notwendig. Die Einreichfrist endet am 8.4.17!

Die festliche Gala findet am 4.5.17 in Salzburger Messezentrum statt, dabei werden die PreisträgerInnen vor den Vorhang geholt und es ist geplant, dass die Urkunden vom Umweltminister Andrä Rupprechter überreicht werden.

So funktioniert der Wettbewerb:

TeilnehmerInnen

Einreichen können Kunst- und KulturanbieterInnen, Kulturorganisationen, Kulturvereine, Gemeinden, Agenturen, Sportvereine, Sportverbände, Schulen oder sonstige VeranstalterInnen von Kultur- oder Sportveranstaltungen oder von Dorf- und Stadtfesten. Die Veranstaltungen müssen zwischen 1. April 2016 und 31. März 2017 stattfinden.
Lesen Sie mehr über die Teilnahmebedingunen

Einreichung

VeranstalterInnen registrieren sich auf der Website und geben die Maßnahmen an, die bei ihrer Veranstaltung umgesetzt wurden. Der Aufwand für die Dokumentation ist überschaubar: aussagekräftiges Bildmaterial und Fotos, Videos, kurze Textbeschreibungen oder Links zur Website sind im Wesentlichen ausreichend.

Beurteilung

Ausschlaggebend für die Bewertung sind auch 2016/17 folgende Nachhaltigkeitskategorien:
die Vermeidung und Trennung von Abfällen
die An- und Abreise mit klimafreundlichen Verkehrsmitteln
die Verpflegung mit regionalen, saisonalen, biologisch produzierten oder fair gehandelten Lebensmitteln und Getränken
der schonende Umgang mit Energie und Wasser
Aspekte der sozialen Verantwortung
die Kommunikation der Green Event Maßnahmen
Hier finden Sie alle Details zur Beurteilung der Events

Das "Green Events Austria" Netzwerk und die PartnerInnen des Wettbewerbs freuen sich auf ihre Anmeldungen und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Heuer winken sogar 20.000 Euro Preisgeld für umweltbewusste Sportveranstaltungen, Kultur-events, Dorf- und Stadtfeste sowie erstmalig auch Sportvereine!
Einreichfrist ist der 8. April 2017

Hier geht es zur Online-Einreichung
Für weitere Informationen und Fragen zur Einreichung wenden Sie sich bitte an Sabrina Lichtnegger: lichtnegger@pulswerk.at

13.02.2017 23:55

zurück