zurück

ASVÖ vertieft Arbeit für einen sicheren Sport!

Die TeilnehmerInnen am Workshop zur die Prävention vor sexualisierten Übergriffen in Sportvereinen.

Unter dem Motto „Für Respekt und Sicherheit – gegen sexualisierte Übergriffe im Sport“ hat Sportminister Doskozil im Februar 2017 Broschüren und Flyer zur Prävention von Übergriffen im Sport vorgestellt. Sie sind ein wichtiges Instrument, um unseren Mitgliedern, aber auch Trainerinnen und Trainer in den Vereinen ein sicheres Sporttreiben zu ermöglichen. ASVÖ und SPORTUNION haben an diesen Materialien maßgeblich mitgearbeitet und wollen das Thema nun verstärkt in die Landesverbände bringen. Dazu wurden in einem Workshop AnsprechpartnerInnen für die Prävention vor sexualisierten Übergriffen in Sportvereinen speziell geschult und sollen nun in den Landesverbänden aktiv werden.

Am ersten Oktoberwochenende wurden in Salzburg in einem 3-tägigen Intensivworkshop 17 MultiplikatorInnen von den bewährten Referentinnen Gitta Axmann und Meike Schröer auf ihre Aufgaben in den Landesverbänden vorbereitet. Wesentliche Aufgabe der MultiplikatorInnen ist es, in enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Landesverband die Vereine über das Thema zu informieren und diese bei der Organisation von Informationsveranstaltungen zu unterstützen, indem sie die von 100% Sport geschulten ReferentInnen vermitteln. Im Anlassfall stehen sie als erste Kontaktpersonen zur Verfügung und vermitteln weiter zu 100% Sport und den geeigneten Opferschutzorganisationen vor Ort. Durch die österreichweite Handreichung „Für Respekt und Sicherheit!“ steht ihnen und allen Interessierten ein Leitfaden zur Verfügung, der Auskunft zu allen Fragen und Maßnahmen eines sicheren und geschützten respektvollen Umgangs miteinander im Sport gibt.

ASVÖ und SPORTUNION bekräftigen mit dieser Maßnahme, dass der Schutz und das sichere Sporttreiben von Kindern, Jugendlichen und AthletInnen aber auch für alle TrainerInnen in den Vereinen ganz oben auf der Agenda der Verbandsarbeit stehen. Barbara Kolb und ich koordinieren gemeinsam mit Alexandra Hoffmann von der SPORTUNION und in Absprache mit der nationalen Arbeitsgruppe unter der Leitung von 100%Sport die österreichweiten Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt auf Bundesebene. Mit den ausgebildeten MultiplikatorInnen stehen euch nun in den Landesverbänden engagierte UnterstützerInnen zur Seite, die mit Energie und Know-How an einem respektvollen Umgang im Sport mitwirken.

17.10.2017 09:24

zurück