zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Sport. News. 30. ASVÖ Fortbildungslehrgang für Allgemeine Gymnastik.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

30. ASVÖ Fortbildungslehrgang für Allgemeine Gymnastik

(c) ASVÖ

Vom 7.8. bis 12.8. 2016 war es wieder soweit. Trainerinnen, Übungsgleiterinnen sowie Vorturnerinnen trafen sich in Seekirchen am Wallersee zum Fortbildungslehrgang der Allgemeinen Gymnastik. Mit 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer war es einer der bestbesuchten Lehrgänge was zeigt wie interessiert Vorturnerinnen, Übungsleiterinnen, Trainerinnen und natürlich auch Trainer sind um in ihren Stunden in den Vereinen immer wieder Neues anbieten zu können.

Mit insgesamt 8 Referentinnen und Referenten wurde ein umfangreiches Programm für die Gruppe erarbeitet. Koordination, Konzentration, Kräftigung, Indian Balance, Athletiktraining nach Tabata, Bewegungsabläufe nach Kata, Faszientraining, kreatives Arbeiten bei Bewegungsabläufen, Bodyworkout und Training mit dem Pezziball waren die Inhalte für dieses umfangreiche Programm. Die gesamte Gruppe war mit vollem Einsatz dabei, sodass das Feedback der Trainer auf Fortführung von einem Kurs im nächsten Jahr sofort kam. Auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit dem Gebotenen äußerst zufrieden.

Trotz eines gesundheitsbedingten und eines technisch bedingten Ausfalls zweier Trainerinnen kam es zu keinen unvorhergesehenen Pausen. Die Gruppe wuchs dabei über sich hinaus und so fanden sich aus den eigenen Reihen Referenten und Referentinnen die sich vor die Gruppe stellten und großartige Stunden angeboten haben, was für beide Seiten eine schöne Erfahrung war. Als besonderen Höhepunkt kann man die Stunde mit Frau Anni Jaschke bezeichnen, eine Doyen der Gymnastik und des Tanzes. Sie zeigte wie beweglich und klar im Kopf man im hohen Alter (90) noch sein kann. Als Fazit herrschte Begeisterung und viel Enthusiasmus all die erlernten Inhalte und neuen Ideen weiterzutragen und in die Vereinstrainings miteinfließen zu lassen. Daraus ergibt sich auch der Wunsch nach Fortführung der Trainingswoche im nächsten Jahr.

23.08.2016 09:56

zurück