zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Sport. News. ASVÖ Mädchen Basketball Camp 2017.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

ASVÖ Mädchen Basketball Camp 2017

ASVÖ Mädchen Basketball Camp 2017

BSFZ Schielleiten war auch in diesem Jahr Gastgeber des ASVÖ Mädchen Basketball Camps. Innerhalb von 3 Jahren hat sich die Anzahl der Spielerinnen von 20 auf 63 Mädchen aus ganz Österreich verdreifacht. Für die Organisatorinnen, Gaby Riedmüller und Katalin Levai ist Schielleiten derzeit der idealste Ort für dieses Camp. Die Halle ist perfekt und die Freizeitmöglichkeiten im BSFZ sind hervorragend.

Sehr stolz sind wir darauf, dass auch einige Nachwuchsnationalteamspielerinnen zum Camp kommen, manche von Ihnen sind seit dem ersten Mal dabei. Auch unter den Coaches waren mit Campleiter Mike Kress und Tatiana Gallova zwei Coaches des ÖBV-Nationalteampools vor Ort.

Sein Trainerteam wurde heuer deutlich erweitert, um die große Anzahl an Spielerinnen in kleinen Gruppen betreuen zu können. Neben „Heimkehrer“ – Gaby Riedmüller, Elisabeth Gaberle, Conny Poremba, Tatiana Gallova, Katalin Levai und Gregor Prehsl -  waren heuer mit Kathi Grabenhofer, Otti Weirer und Fabian Poremba 3 Jungtrainerinnen und -trainer dabei. Coach Isolde Neumaier hat ihre Spielerinnen begleitet, um vor Ort die Trainings beobachten zu können. Zum ersten Mal konnten die Organisatorinnen mit Karo Schöninger auch eine Physiotherapeutin zum Camp mitnehmen. Karo, die aus der Basketballfamilie der Gmunden Swans kommt, betreute 6 Tage lang mit unglaublichem Einsatz die angeschlagenen Spielerinnen und sorgte für rasche Verbesserung.

Während der 6 Tage wurden in den Vormittagstrainings viele Basics des Basketballs besprochen und man sah deutliche Fortschritte. Bei den Wurfwettbewerben wurde hart gekämpft um den einen oder anderen Finalplatz zu sichern. Motto der Abendtrainings war Gametime, gleichstarke Teams spielten gegeneinander um den Sieg.

Zum Abschluss und auf Wunsch der älteren Spielerinnen gab es ein Match gegen die Coaches (mit Sieg der Coaches) und natürlich die Finals der Wurfwettbewerbe.

Wir hoffen, dass Alle mit tollen Erlebnissen und neuen Freundschaften die Heimreise angetreten haben und freuen uns schon auf das Camp 2018!

 

 

 

 

18.07.2017 12:26

zurück