zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Sport. News. ASVÖ-Segelduo brach den Olympiabann.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

ASVÖ-Segelduo brach den Olympiabann

Die Olympia-Bronzenen Thomas Zajac und Tanja Frank hielten die ASVÖ-Fahne in der Bucht von Rio de Janeiro hoch./ Bild: ÖSV

Endlich! Aufatmen im rotweißroten Olympiateam. In der jungen Nacra-17-Klasse segelten Thomas Zajac und Tanja Frank bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro zu Bronze. Das ASVÖ-Duo erlöste damit Österreichs Olympioniken vom London-Nuller 2012 und holte zwölf Jahre nach Tornado-Gold durch Roman Hagara/Hans-Peter Steinacher und Laser-Silber durch Andreas Geritzer die nächste Medaille für Segler aus ASVÖ-Vereinen.

Steuermann Thomas Zajac (Burgenländischer Yacht Club) und Vorschoterin Tanja Frank (Union Yacht Club Neusiedl) reichte ein dritter Platz im finalen Medal Race, um gleich bei der Olympia-Premiere mit Edelmetall in die Heimat zurückzukehren. Die Goldmedaille, die mit 77 Punkten an den argentinischen Routinier Santiago Lange mit Partnerin Cecilia Saroli ging, verpassten die beiden um lediglich einen einzigen Punkt. Punktegleich mit den Österreichern ging Silber an Australien.

Im Frühjahr, bei der WM vor Clearwater, waren Zajac/Frank mit Platz vier noch knapp an den Medaillenrängen vorbeigesegelt, Olympiabronze ist nun der Lohn für vier Jahre gezielte Vorbereitung auf den Tag X. Mit dem damals neuen Nacra 17-Katamaran fanden beide ein neues Betätigungsfeld. Tanja Frank kam als frischgebackene Jugend-Weltmeisterin (mit Lara Vadlau) vom 470er und Thomas Zajac aus dem 49er, wohin er notgedrungen mit Partner Thomas Czajka umgestiegen war, nachdem der Tornado aus dem olympischen Programm gestrichen worden war. Das langjährige Tornado-Duo war 1999 Vize-Weltmeister geworden, hinter - erraten: Roman Hagara und Hans Peter Steinacher.

Bronze für Zajac/Frank war die achte Medaille für Österreichs Olympiasegler nach dreimal Gold und viermal Silber. Hagara/Steinacher (Tornado, 2000 und 2004) sowie Christoph Sieber (Mistralsurfen, 2000) standen auf dem obersten Siegerpodest, für Hubert Raudaschl (Finn Dinghi 1968, und Star 1980 mit Karl Ferstl), Wolfgang Mayrhofer (Finn-Dinghi 1980) und Andi Geritzer (Laser 2004) gab es jeweils Silber.

17.08.2016 12:34

zurück