zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Sport. News. ASVÖ Trainingslager Kanu.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

ASVÖ Trainingslager Kanu

(c) Höchtl Ottensheim

Das Nachwuchstrainingslager für Flachwasser der ASVÖ Kanuten fand von 10. bis 12. Juli auf der Anlage des Wiener Paddelsportklub in einem äußerst geeigneten Rahmen statt. Die Örtlichkeit ist mit direktem Zugang zum Kuchelauer Hafen ein ideales Trainingsrevier.

Unter der Leitung von 2 Betreuern (Trainer Györgi Lentuloy, Betreuer Wolfgang Höchtl) haben 10 SportlerInnen (4 Mädchen und 6 Burschen davon ein Kanadierfahrer) teilgenommen. Die Tagesstruktur war um die zwei täglichen Haupttrainingseinheiten am Wasser ausgerichtet. Sowohl das Vormittagstraining als auch die Trainingseinheit am Nachmittag wurde mit einem allgemeinathletischen Programm zum Aufwärmen (Laufen, Gymnastik, Schwimmen) begonnen. Der spezifisch sportliche Schwerpunkt des Camps lag beim Training im Großboot (Kajak Vierer) und sowohl die Burschen, als auch die Mädchen absolvierten mehrere Einheiten in dieser für sie noch nicht sehr gewohnten Bootsklasse. Die restlichen Wassereinheiten wurden im K1 und C1 bzw. teilweise im K2 absolviert. Inhaltlich waren die Trainingseinheiten am Wasser in Grundlagenausdauerarbeit und Technikentwicklung am Vormittag sowie Kurz- und Mittelzeit Intervalltraining am Nachmittag aufgeteilt.
Für die meisten der Kinder war die Veranstaltung der erste mehrtägige Aufenthalt bei einem Trainingslager. Insofern war neben dem Training an sich und den Sonderaktivitäten ein weiteres Ziel des Projektes, sie mit den für ein TL typischen Abläufen und Regelmäßigkeiten vertraut zu machen und dabei auch im täglichen Umgang miteinander und in den gemeinsam zu erledigenden Aufgaben grundlegende soziale Fertigkeiten, Eigenverantwortung und kooperatives Verhalten zu schulen. Zusammenfassend kann man von einer in allen Aspekten erfolgreichen und gewinnbringenden Veranstaltung sprechen, die bei den jungen SportlerInnen äußerst gut ankam.

30.08.2017 14:29

zurück