zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Sport. News. Europäische Woche des Sports: "Sport verbindet Europa".

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Europäische Woche des Sports: "Sport verbindet Europa"

EU-Village beim Tag des Sports: Treffpunkt für Jung und Alt

Die Europäische Union und ihre 28 Mitgliedsstaaten sollen sportlicher werden! Daher wurde 2015 die Europäische Woche des Sports geboren, welche heuer vom 17. bis 24. September zum zweiten Mal stattfinden wird. In Österreich wird heuer der Schwerpunkt auf dem Bereich „Jugend und Schule“ liegen.

Die erste Europäische Woche des Sports ging im Jahre 2015 unter starker Einbindung Österreichs über die Bühne. Das Konzept einer Radsternfahrt sowie eines „europäischen Dorfes“, das an den nationalen Großevent „Tag des Sports“ gekoppelt war, kam bei der Bevölkerung, aber auch bei der Europäischen Kommission, sehr gut an.

Im Zusammenhang mit dem „Tag des Sports“ wurde das nationale Projekt „Radsternfahrt“ entwickelt. Etwa 1.300 Personen, darunter der Sportminister und der Trainer des österreichischen Fußball-Nationalteams Marcel Koller, nahmen an der Radsternfahrt teil. Es gab fünf verschiedene Routen, welche alle zum gemeinsamen Ziel, dem „Tag des Sports“, führten. Dort wurde ganztägig – in einem eigenen „EU-Village“ – ein sportbezogenes Infotainment-Programm abgehalten. Dabei wurden auch Partner aus dem organisierten Sport, dem Betriebssport und dem Fitnessbereich eingebunden.

Während bei der ersten Ausgabe das Hauptgewicht auf dem Fokusthema „Freizeit und Outdoor-Bereich“ lag, wird 2016 der Schwerpunkt auf dem Bereich „Jugend und Schule“ liegen. Es soll dabei innerhalb einer Woche (vom 17. bis zum 24. September 2016) ein thematischer Bogen gespannt werden.

Zu diesem Zweck wurde vom Sportministerium ein bundesweiter Schulwettbewerb ausgeschrieben. Alle Schulklassen der Oberstufe wurden eingeladen, ihr Video zum Thema „Sport verbindet Europa“ zu produzieren und einzureichen. Unter allen eingereichten Videos kürte eine österreichweite Jury im Haus des Sports in Wien die besten fünf Projekte. Es wurde eine ganze Reihe hochqualitativer Inputs aus allen Teilen Österreichs erhalten. Besonders gefiel auch das positive Grundgefühl, das in den meisten Beitragen transportiert wurde. Sport kann in jeder Hinsicht verbinden, und Kinder und Jugendliche sind die besten Botschafter für dieses europaweite Ziel.

Die fünf Siegerklassen (HAK Liezen, BORG Spittal a. d. Drau, HTBLVA Wien-Spengergasse, Wien, GRG 17 Wien-Parhamerplatz, BG Wörgl) werden zur Kür des österreichweiten Gesamtsiegers am 18. September zur Auftaktveranstaltung der zweiten „Europäischen Woche des Sports“ nach Wien eingeladen. Auf einem „Boat of Activity“ wird gemeinsam mit etwa 300 Proponenten des öffentlichen Lebens, Journalisten, aber auch anderen Interessierten Bürgern, eine Fahrt in Richtung Krems unternommen. Schon an Bord gibt es ein Animations- und Bewegungsprogramm, unter anderem mit dem Entertainer, Tänzer, Choreograph Alamande Belfor. Erneut wird hier der Gedanke des „Europäischen Dorfes“ aufgegriffen, wenn auch diesmal in kleinerer und „schwimmender“ Version. Ein Höhepunkt dieses Abschlusstages ist die Kür des Hauptsiegers des Schulwettbewerbes. Die siegreiche Schule erhält als Preis einen Gutschein der Bundessporteinrichtungen GesmbH für eine Sportwoche für 25 Personen. Die Fahrt auf dem Donauschiff soll dabei die Idee der „Europäischen Woche des Sports“ symbolisieren. Sport bewegt und schafft Zusammenhalt – so wie ein großer Fluss. Die Donau prägt Österreich, verbindet aber auch große Teile Europas.

Die Schlussveranstaltung der österreichischen Ausgabe der „Europäischen Woche des Sports“ findet am großen nationalen „Tag des Sports“ statt, der heuer bereits zum 16. Mal am 24. September 2016 ganztags stattfindet (Wiener Prater, rund um das Ernst Happel-Stadion) . In einem „europäischen Dorf“, wird es auch wieder das bewährte „Infotainment“ von vergangenem Jahr geben. Erneut werden der organisierte Sport, nationale Botschafter und alle Partner der Europäischen Woche zur Kooperation eingeladen werden (Pagoden, Informationsstände, entsprechendes Rahmen- und Animationsprogramm). Auch die siegreichen Projekte der Schulklassen werden dort präsentiert, womit sich der Kreis schließt.

Infos unter www.beactive-austria.at

Quelle: Sportministerium

23.08.2016 11:31

zurück