zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Sport. News. ASVÖ und BSO hoffen auf konstruktive Zusammenarbeit mit der neuen Regierung..

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

ASVÖ und BSO hoffen auf konstruktive Zusammenarbeit mit der neuen Regierung.

Der neue Finanzminister: BSO-Vizepräsident Hartwig Löger bei der Angelobung. / © Peter Lechner/HBF

BSO-Präsident BM a.D. Rudolf Hundstorfer und BSO-Geschäftsführer Rainer Rößlhuber freuen sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem neuen Sportminister Heinz Christian Strache und beglückwünschen BSO-Vizepräsidenten Hartwig Löger zur Bestellung als Finanzminister.

Hundstorfer: "Ganz besonders freut es mich, dass mit Hartwig Löger ein Mitglied der großen, österreichischen Sportfamilie künftig das zentrale Ressort der neuen Bundesregierung leiten wird! Der Sport ist für Löger eine Herzensangelegenheit. Er weiß über die Anliegen und die Wichtigkeit des österreichischen Sports - auch für die heimische Wirtschaft - ganz genau Bescheid!"

Auch ASVÖ-Präsident Siegfried Robatscher begrüßt die Ernennung von Hartwig Löger zum Finanzminister und hat ihm bereits persönlich dazu gratuliert. „Wie auch immer mein Kollege von der SPORTUNION seine Funktion in Zukunft wahrnimmt, sein Herz schlägt sicher weiterhin für den Sport. Das gibt uns in dieser neuen Situation auf jeden Fall Rückhalt“, so Robatscher.

Mit dem Umstand, dass der Sport in der neuen Bundesregierung sogar auf Vizekanzlerebene repräsentiert wird, ist bereits einer der zehn Punkte umfassenden BSO-Wunschliste an die Regierung umgesetzt worden. Rößlhuber: "Im Regierungsprogramm wurden viele Forderungen des österreichischen Sports aufgegriffen. Wir stehen der Politik bei der gemeinsamen Umsetzung dieser Vorhaben gerne mit der großen Expertise unserer Fachleute im Sport zur Seite."

Investitionen in den Sport zahlen sich überproportional aus: Jeder in den Sport investierte Euro kommt gleich fünffach zurück (vgl. Weiß). Die Bundes-Sportorganisation erwartet, dass die Politik diesem Faktum Rechnung trägt. Hundstorfer: "Bewegung für Kinder und Jugendliche, die Sportinfrastruktur, Sportgroßveranstaltungen sowie die generellen Rahmenbedingungen für Spitzensport in Österreich sind unsere aktuellen Kern-Themen. Diesbezüglich freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit der neuen österreichischen Bundesregierung!"

Die BSO-Forderungen können sie hier nachlesen.

Das Regierungsprogramm mit den Punkten zum Sport auf den Seiten 87 bis 91 finden Sie hier.

18.12.2017 18:05

zurück