zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Faustball.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
  • Tiroler Auswahl gewinnt Ländervergleich

    Das vom ASVÖ organisierte 48. Schülerfußball-Ländervergleichsturnier war ein großer Erfolg. Es siegte die Tiroler Auswahl vor Vorarlberg und Oberösterreich.

     
    mehr
  • Europäisches Projekt ASE vergleicht Schul-Sportprogramme in zehn europäischen Ländern

    FitSportAustria

    Im Rahmen des Projektes Activity Square Europe (ASE) haben KoordinatorInnen aus zehn europäischen Ländern die Erfolgsfaktoren von Schul-Sport-Kooperationsmodellen identifiziert. Ziel ist, gesundheitsorientierte Bewegungs- und Sportprogramme für Kleinkinder und Kinder weiterzuentwickeln. Für Österreich waren der Allgemeine Sportverband Österreichs (ASVÖ), die ASKÖ und die SPORTUNION beteiligt. Die Finanzierung erfolgte durch das Erasmus+ Sport Programm der Europäischen Kommission. Das Projekt lief über einen Zeitraum von 2 ½ Jahren, von Jänner 2016 bis Juni 2018, und wurde Ende Juni abgeschlossen.

     
    mehr
  • ASVÖ initiiert erfolgreich das Projekt Mini Coaches für Kinder von 8 bis 10 Jahren

    ASVÖ/ Katharina Tschernitsch

    Können Kinder im Grundschulalter dazu befähigt werden, ihre Freunde und Klassenkameraden zu Bewegungsspielen anzuleiten? Der Allgemeine Sportverband Österreichs (ASVÖ) initiierte dazu das Pilotprojekt Mini Coaches, mit dem untersucht wurde, ob Kinder von 8 bis 10 Jahren als Peer-to-Peer-Initiatoren oder Motivatoren die gesamte Klasse oder Gruppe körperlich aktiver machen können.

     
    mehr
zurück

Faustball

Hier bieten wir Weltklasse!

Faustball ist ein Rückschlagspiel, bei dem sich zwei Mannschaften ähnlich wie beim Volleyball auf zwei Halbfeldern gegenüberstehen. Sie sind durch eine Mittellinie und eine Schnur (auch Leine genannt) getrennt. Statt einer Leine wird seit einigen Jahren der besseren Sichtbarkeit wegen auch ein 5 cm breites netzartiges rot-weißes Band verwendet. Es darf weder von einem Spieler noch vom Ball berührt werden. Jede Mannschaft besteht aus fünf Spielern, die versuchen, einen Ball mit dem Arm oder mit der Faust für den Gegner unerreichbar in das andere Halbfeld zu schlagen. Zwischen jeder Berührung durch einen Spieler darf der Ball einmal auf dem Boden aufspringen.

Österreich ist weltweit führend in dieser Sportart, und auch im ASVÖ sind echte Kenner am Werk! Hier finden Sie den nächsten Klub in Ihrer Nähe! 

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren ASVÖ-Landesverband, der Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite steht!

zurück