zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Fußball.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
  • Maßnahmenpaket Sport für Wien

    C.Jobst/PID

    Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz hat Wiens Bürgermeister Dr. Michael Ludwig gemeinsam mit den VertreterInnen der drei großen Wiener Sportverbände ASVÖ, ASKÖ-WAT und Sportunion Schritte zur Stützung des Wiener Sportes im Wiener Rathaus präsentiert. Der ASVÖ war durch Präsident Dr. Paul Haber vertreten.

    mehr
  • Fit zu Hause mit dem ASVÖ

    Shutterstock

    Der ASVÖ hat es sich zum Ziel gemacht, in der Zeit des häuslichen Ausharrens für den passenden Ersatz zu sorgen. Die Website „Sporteln einmal anders!“ soll Ihnen und der ganzen Familie mit Videos helfen, sich zu Hause zu bewegen!

    mehr
  • ASVÖ Wien Präsident Dr. Haber im ORF-Interview

    Univ. Prof. Dr. Paul Haber

    Im Interview mit Bernhard Stöhr streicht Paul Haber den ASVÖ als Sprachrohr des Breitensports und seiner Vereine heraus. „Gerade in der Krise zeigt sich die wichtige Funktion der Dachverbände.“  

    mehr
  • Heimtraining leicht gemacht!

    simplyfit

    Als Motivation bietet der ASVÖ Partner SIMPLYFIT ab sofort 25% Rabatt auf sein gesamtes Sortiment. Für Kraft-, Haltungstraining, Balance- oder Entspannungsübungen gibt es hier die richtigen Geräte mit hilfreichen Tipps und Anwendungsbeschreibungen.

    mehr
  • Aufruf zur Bewegung!

    GEPA

    Der ASVÖ und die Sport Austria, vormals Bundessportorganisation, rufen unter dem Motto "Bewegung für Kinder - auch in Zeiten der Einschränkung" Vereine, Sportlerinnen und Sportler auf, deren Initiativen, Videos und Tipps, wie Bewegung zuhause aussehen kann, mit der Öffentlichkeit zu teilen. Ziel ist es, Eltern und Kinder zu motivieren und Ideen zu geben, sich auch unter den aktuellen Umständen zu bewegen.

    mehr
zurück

Fußball

Ein Ball bewegt die Massen!

Zwei Mannschaften, elf Spieler, und das Ziel, den Ball möglichst oft im gegnerischen Tor unterzubringen - so einfach ist Fußball. Diese Sportart wird vorwiegend mit dem Fuß gespielt. Die Feldspieler dürfen jedoch auch andere Körperteile mit Ausnahme ihrer Hände und Arme verwenden. Nur der Torhüter darf innerhalb des eigenen Strafraums den Ball mit der Hand spielen, um einen Tor genannten Treffer zu verhindern.

Kaum eine andere Sportart ist leichter verständlich als Fußball. Und die wenigen Fragen werden im Klub Ihrer Wahl gerne beantwortet! 

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren ASVÖ-Landesverband, der Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite steht!

 

zurück