zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Pferdesport.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
  • Modellvereins-Workshop des ASVÖ-Wien bei Young-Ung Taekwondo

    Das sensible Thema "Prävention sexualisierter Gewalt im Sport" wird im ASVÖ im Projekt „Mit Respekt! – Keine sexualisierten Übergriffe im Sport“ in die Verbandsstrukturen und damit auch in die Vereine getragen. Zu den Projektinhalten gehören neben der Schulung und Vernetzung von MultiplikatorInnen in den Landesverbänden auch die Durchführung von Workshops in Modellregionen oder Modellvereinen.

     
    mehr
  • Eva-Maria Schimak wird neue Büroleiterin

    Nachfolgefrage geklärt: die ehemalige Weltklasseseglerin Eva-Maria Schimak folgt Christoph Fally als Sportsekretärin des größten burgenländischen Dachverbands.

     
    mehr
  • Fit Sport Austria

    ASVÖ, ASKÖ und SPORTUNION freuen sich, Ihnen den 4. Kinder gesund bewegen-Kongress vom 26. – 27. April in Wr. Neustadt anzukündigen.

     
    mehr
zurück

Pferdesport

Reitsport, Fahrsport, Bodenarbeit

Der Pferdesport lässt sich in Reitsport, Fahrsport und Bodenarbeit unterteilen. Beim Reiten sitzt der Reiter nicht passiv auf dem Pferd, sondern geht aktiv mit der Bewegung des Pferdes mit. Das Pferd wird dabei durch Gewichtsverlagerung, Schenkeldruck und Zügelführung, so genannte Hilfen, dirigiert. Eine Besonderheit im Reitsport ist, dass es, mit Ausnahme im Voltigierbereich, keine Geschlechtertrennung gibt. Fahrsport bezeichnet im weitesten Sinne das Fahren mit Kutschen und Wagen. Bodenarbeit bezeichnet das Arbeiten des Pferdes vom Boden aus, das heißt ohne zu Reiten. Dazu zählen beispielsweise Longenarbeit, Zirkuslektionen, Freiarbeit und die Handarbeit.

Reiten oder Fahren? Hier finden Sie einen Pferdesportverein in Ihrer Nähe!

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren ASVÖ-Landesverband, der Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite steht!

 

zurück