zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ASVÖ initiiert erfolgreich das Projekt Mini Coaches für Kinder von 8 bis 10 Jahren.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

ASVÖ initiiert erfolgreich das Projekt Mini Coaches für Kinder von 8 bis 10 Jahren

ASVÖ/ Katharina Tschernitsch

Können Kinder im Grundschulalter dazu befähigt werden, ihre Freunde und Klassenkameraden zu Bewegungsspielen anzuleiten? Der Allgemeine Sportverband Österreichs (ASVÖ) initiierte dazu das Pilotprojekt Mini Coaches, mit dem untersucht wurde, ob Kinder von 8 bis 10 Jahren als Peer-to-Peer-Initiatoren oder Motivatoren die gesamte Klasse oder Gruppe körperlich aktiver machen können.

Die Ergebnisse dieses Projektes, das im Frühjahr 2018 in Wien durchgeführt wurde, hat dies eindeutig unter Beweis gestellt Kinder sind für die Rolle als Mini-Coach sehr motiviert und nehmen begeistert am Training teil.

ASVÖ Präsident Kons. Siegfried Robatscher: „Es freut mich sehr, dass wir das Pilotprojekt Mini Coaches erfolgreich durchführen konnten und mein Dank gilt dem gesamten Projektteam. Wir sind alle sehr daran interessiert, diesen Baustein zur Förderung der Bewegung von Kindern fortzusetzen.“

Ein 7-köpfiges Projektteam des ASVÖ und der Universität startete das Projekt in Zusammenarbeit mit einer kleinen Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht in einem Innenbezirk. In einem Zeitraum von 12 Wochen wurde versucht, den Kindern die Kompetenzen eines Mini-Coaches zu vermitteln. Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung und den PädagogInnen umgesetzt.

Ziel war, den Mini-Coaches die Bedeutung und den Nutzen von körperlicher Aktivität zu vermitteln. Sie wurden in eine Reihe Kleiner Spiele eingeführt. Sie lernten, diese Spiele zu organisieren, wie man Teams zusammenstellt, Spielregeln zu erklären und einzuhalten, mit verschiedenen Meinungen umzugehen und jede/n in diese Aktivitäten einzubeziehen.

ASVÖ-Projektleiterin Mag. Christina Steiniger: „Das Projekt hat gezeigt, dass Regeln des rücksichtsvollen Umgangs miteinander und der konstruktive Umgang mit Konflikten das Klassenklima insgesamt verbessert. Einige Kinder benötigen auch Zeit, um sich mit der Rolle als Mini-Coach anzufreunden und sich darin zu erproben. Und jene Kinder, die mit der Rolle als Mini-Coach überfordert sind oder einfach kein  Mini-Coach sein wollen, profitieren von zusätzlicher körperlicher Aktivität und lernen zudem neue Spiele kennen.“

Projekt Mini Coaches unter dem Dach von Acitivities Square Europe

Das Training von Mini-Coaches entstand aus einer Reihe kleiner, experimenteller Pilotprojekte unter dem Dach von Activity Square Europe (ASE). ASE ist ein Projekt, das in enger Zusammenarbeit zwischen der Fit Sport Austria GmbH und der SPIN Sport Innovation entwickelt wurde. Die Finanzierung erfolgte durch das Erasmus+ Sport Programm der Europäischen Kommission. In den vergangenen zwei Jahren haben mehrere Koordinator(inn)en nationaler Schul- und Sportkooperationsprogramme in Europa zusammengearbeitet, um die Erfolgsfaktoren solcher Kooperationsmodelle zu identifizieren. Aus Österreich waren die Breitensportverbände ASKÖ, ASVÖ und die SPORTUNION beteiligt. Neben verschiedenen Kooperationsaktivitäten wurde eine Reihe kleiner Pilotprojekte entwickelt, implementiert und evaluiert. Diese Prozesse unterstützen die EU-Partnerschaften dabei, die Möglichkeiten der Übertragung bestehender, bewährter Praktiken von einem Land in das andere besser zu erkunden.

10.07.2018 14:04

zurück