zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Bewegt im Park – Das österreichweite Projekt gegen Bewegungsmangel.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Datenschutzerklärung

ASVÖ Sportausschuss

Hier finden Sie den Status der Projekte:

Logo-Familiensporttag

mehr Infos zu Für Respekt und Sicherheit

rotenasenlauf

partnerheader

Fit Sport Austria Logo

trenner-box

Logo Sport Austria

trenner-box

Bundes-Sportförderungsfond

trenner-box

Logo des Bundesministerium öffentlicher Dienst und Sport

trenner-box

Logo des Bundessportmagazin

trenner-box

Logo der Sporthilfe

trenner-box

Logo der Bundes Sport und Freizeitzentren

trenner-box

elythlogo-taping-sports

trenner-box

zur Flip Sport Seite

trenner-box

zurück

Bewegt im Park – Das österreichweite Projekt gegen Bewegungsmangel

Dachverband der Sozialversicherungsträger/APA-Fotoservice/Tesarek

Ob Tanzen, Einrad fahren oder Tai Chi: 500 vielfältige, kostenlose „Bewegt im Park“-Kurse laden heuer von 22. Juni bis 15. September zum Mitmachen ein. Gratis, unkompliziert und ohne Anmeldung in Parks und öffentliche Plätze vom Bodensee bis zum Neusiedlersee.

In der fünften Saison ist die Initiative erstmals in ganz Österreich vertreten, nun neu auch in Vorarlberg. Werner Kogler, Vizekanzler und Sportminister, beim heutigen Auftakt-Pressegespräch dazu: „'Bewegt im Park' ist zurecht einer der Förder-Klassiker aus dem Bereich des Breitensports, den das Sportministerium seit 2016 unterstützt. Mich begeistert bei dieser Kooperation mit dem Dachverband der Sozialversicherungsträger und den Sport-Dachverbänden, dass Menschen hier in ihrem Alltag abgeholt werden. Egal welches Alter, egal welches Fitnesslevel – bei 'Bewegt im Park' steht die Freude an der Bewegung und die Freiwilligkeit immer im Vordergrund.“ Peter Lehner, Vorsitzender der Konferenz der Sozialversicherungsträger, erklärt: „Bewegung ist einer der Bausteine für ein gesundes Leben. Mit 'Bewegt im Park' kann man unzählige Sportarten kennenlernen, ausprobieren und so seine neue Lieblingssportart entdecken. Mit 500 verschiedenen Kursen in allen Bundesländern, die den ganzen Sommer lang stattfinden, wollen wir die Österreicher für Sport begeistern und ermutigen mehr Sport zu treiben.“

Seit Sommer 2016 finanzieren der Dachverband der Sozialversicherungsträger und das Sportministerium unter dem Namen „Bewegt im Park“ kostenlose Bewegungsangebote. Heuer motivieren zahlreiche professionelle Trainer der Sportdachverbände ASKÖ, ASVÖ und der SPORTUNION die Teilnehmer vom Boden- bis zum Neusiedlersee und geben Tipps, um gesund und fit zu bleiben. Bewegt im Park ist für alle gedacht. Ob jung oder alt, AnfängerInnen oder Fortgeschrittene, die TrainerInnen achten auf alle Bedürfnisse. Und der Spaß kommt natürlich auch nicht zu kurz!

Sportminister und Vizekanzler Werner Kogler streicht in einem ASVÖ Interview die Wichtigkeit der guten Struktur des österreichischen Sports heraus, um Projekte wie „Bewegt im Park“ durchführen zu können. “Wir können bei 'Bewegt im Park' auf Vereine zurückgreifen, die das Herzstück dieses Programms sind. Wir wollen die Fördermittel, mit denen viel erreicht werden kann, erhöhen, um das Projekt noch auszubauen. Das geht mit den Vereinen, die in den Dachverbänden organisiert sind, sehr gut.“

Dachverband der Sozialversicherungsträger/APA-Fotoservice/Tesarek

Siegfried Robatscher, ASVÖ-Präsident, ergänzt: „Ein österreichweites Programm wie 'Bewegt im Park' setzt Ressourcen voraus, die viele Organisationen an ihre Grenzen bringen. Die Dachverbände können auf ein breites Netz von Vereinen und gut ausgebildeten Übungsleiterinnen und Übungsleitern zurückzugreifen, um dieses nachhaltige Bewegungsangebot anzubieten. In 500 Kursen bewegen Sportvereine über einen Zeitraum von zwölf Wochen die österreichische Bevölkerung. Durch die Ausbildung und die vorausgesetzte Praxis der Vortragenden fließt enormes Know-How des ASVÖ in die angebotenen Kurse.“

Positives Feedback – Vervierfachung der Kursanzahl seit dem Start

Die Kursanzahl wurde aufgrund des tollen Feedbacks seit 2016 vervierfacht: Externe Umfragen haben gezeigt, dass 99% der Kurse mit „Sehr gut“ bewertet werden – eine überaus hohe Zufriedenheit der TeilnehmerInnen mit dem Projekt. Pro Treffen nehmen durchschnittlich 11 Personen teil. Und die bisherige gleichmäßige Altersverteilung zeigt, dass die verschiedensten Kurse für Interessierte jeden Alters passende Bewegungseinheiten bieten. Diese Entwicklung erfreut beim gemeinsamen Auftritt vor dem Wiener Palmenhaus im Burggarten nicht nur ASVÖ Präsident Robatscher, sondern auch die Präsidenten von ASKÖ und Sportunion.

Für ASVÖ Landesfachwart Florian Gschwaider und Manuela Stöckl, Profi-Tänzer, ehemalige Dancing Stars-Gewinner und Trainer bei „Bewegt im Park“, abschließend: „'Bewegt im Park' ist eine Vorzeigeinitiative die maßgeblich zu mehr Bewegung in der Bevölkerung führt und einen einfachen Zugang zu unterschiedlichen Sportarten schafft!“

Mehr Infos:

Mehr Infos wie Termine und Orte in allen Bundesländern findet man unter www.bewegt-im-park.at.

Bei den Kursen wird natürlich auf alle zum jeweiligen Zeitpunkt aktuellen Corona-Regelungen geachtet.

Dachverband der Sozialversicherungsträger/APA-Fotoservice/Tesarek

23.06.2020 16:05

zurück