zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Bundescup Eis- und Stocksport.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

Bundescup Eis- und Stocksport

Franz Taucher

Am Bundescup in der Steiermark nahmen 19 Teams aus 6 Bundesländern teil. In der Jugendklasse spielten fünf Teams in einem Doppeldurchgang um den Tagessieg. Es gab dabei spannende Duelle, und zur Halbzeit des Wettbewerbes lagen vier Mannschaften nur durch zwei Punkte getrennt in Medaillenreichweite. 

Eisstock-SiegerDer Halbzeit-Führende SV Lacken (OÖ) musste in der 7. Runde gegen den ESV Krottendorf (ST) eine Niederlage einstecken und fiel auf die dritte Stelle zurück. In der vorletzten Runde kam es zum Schlagerspiel der beiden vorne liegenden Teams, dabei verlor ESV Krottendorf gegen EV Rottendorf mit 3:29 das Spiel und die Tabellenführung. Nachdem Rottendorf im letzten Spiel des Tages gegen den SV Lacken noch eine Niederlage hinnehmen musste, und die in dieser Runde spielfreien Krottendorfer nicht mehr in das Geschehen eingreifen konnten, lagen am Ende drei Teams mit 10 Punkten voran. Der Sieg ging aufgrund der klar besseren Quote an den EV Rottendorf (K) vor dem SV Lacken (OÖ) und dem ESV Krottendorf (ST).


Eisstock-Sieger-EW

In der Herrenklasse waren 14 Mannschaften am Start, wobei der Bewerb in zwei Gruppen zu je sieben Teams gespielt wurde und die Finalentscheidung danach in drei Bahnspielen erfolgte. In Gruppe A setzte sich ESV Ladler Graz mit nur einer Niederlage durch, während in Gruppe B der EV Blau Weiß Sachsenburg mit nur einem Unentschieden eine gute Ausgangsposition für die drei Bahnspiele holte. Der Finaldurchgang begann auf Bahn 1 mit den beiden Gruppenersten, und das Spiel hielt, was es versprach. In einem spannenden, hochklassigen Spiel gab es ein 11:11 unentschieden, bei dem jedoch aufgrund der besseren Vorrundenleistung Sachsenburg auf der „Meisterbahn“ weiter spielen durfte.Im zweiten von drei Bahnspielen stellte sich der ESV Ligist (ST) den Kärntnern als Gegner und behielt mit einem überraschend klaren 22:8 die Oberhand, während auf Bahn zwei der ESV Ladler Graz gegen ATV Andorf mit einem 22:0 kurzen Prozess machte.

Im Entscheidungsspiel um den Titel zeigte der ESV Ladler Graz seine Dominanz und siegte gegen ESV Ligist klar mit 23:3 und kürte sich verdient zum ASVÖ Bundescup-Sieger. Auf Bahn zwei holten sich die im Laufe des Turniers stärker werdenden Krottendorfer (ST) durch ein 18:8 gegen die lange Zeit auf Medaillenkurs wandelten Sachsenburger noch die Bronzemedaille.

In Anwesenheit des ASVÖ-Präsidenten der Steiermark, DI Christian Purrer, dem Vizebürgermeister von Feldbach, Mag. Dr. Bernhard Koller, und Gemeinderat DI Markus Billek ging eine gelungene Veranstaltung mit einer würdigen Siegerehrung zu Ende.

Eisstock-1

Eisstock-VIP

Fotos: Franz Taucher

11.09.2018 12:02

zurück