zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Christian Purrer folgt Siegfried Robatscher als neuer Präsident des ASVÖ.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Datenschutzerklärung

ASVÖ Sportausschuss

Hier finden Sie den Status der Projekte:

Richtig Fit für ASVÖ Vereine

Logo-Familiensporttag

mehr Infos zu Für Respekt und Sicherheit

rotenasenlauf

partnerheader

Fit Sport Austria Logo

trenner-box

Logo Sport Austria

trenner-box

Bundes-Sportförderungsfond

trenner-box

Logo des Bundesministerium öffentlicher Dienst und Sport

trenner-box

Logo des Bundessportmagazin

trenner-box

Logo der Sporthilfe

trenner-box

Logo der Bundes Sport und Freizeitzentren

trenner-box

elythlogo-taping-sports

trenner-box

zur Flip Sport Seite

trenner-box

zurück

Christian Purrer folgt Siegfried Robatscher als neuer Präsident des ASVÖ

Leo Hagen

Der Präsident des Landesverbandes-Steiermark übernimmt ein gut bestelltes Haus.

DI Christian Purrer wurde in der heutigen Generalversammlung des Allgemeinen Sportverbandes Österreichs (ASVÖ) in Wien einstimmig zum neuen Präsidenten von Österreichs größtem Sport-Dachverband gewählt. Purrer war bisher Vizepräsident und Finanzreferent in der Bundesorganisation des ASVÖ und ist seit 17 Jahren Präsident des ASVÖ-Steiermark. Er übernimmt das Amt von Siegfried Robatscher, der seit 2005 an der Spitze des ASVÖ gestanden ist.

In seiner Antrittsrede legte Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark, seine Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit als ASVÖ-Präsident fest: Der gebürtige Steirer möchte in den nächsten Jahren die Bewegungszeiten der Menschen erhöhen, das Ehrenamt sichern, soziale Aspekte in den Vereinen verstärken und deren Strukturen optimieren, den Frauenanteil bei den Mitgliedern steigern und vor allem auch die Nachhaltigkeitspotentiale in den ASVÖ-Sportstätten nutzen. Wichtige übergeordnete Themen wie die Valorisierung der Bundesportfördermittel oder die Verbesserung der Bewegungskultur stehen ebenfalls auf der Agenda. Christian Purrer dankte in seiner Rede bei der Generalversammlung dem langjährigen Präsidenten Siegfried Robatscher sowie dem gesamten Präsidium dafür, dass er einen intakten, aktiven und stabilen Dachverband als Präsident übernehmen darf.

Die 15-jährige Amtszeit des scheidenden Präsidenten Siegfried Robatscher ist für den ASVÖ eine Erfolgsgeschichte. Die Anzahl der Mitgliedsvereine beläuft sich auf einen Höchststand von 5.450 Vereinen in 120 Sportarten. Mit Hartnäckigkeit und Verhandlungsgeschick konnte Robatscher die finanzielle Basis für die Verbandsarbeit erheblich stärken. Gleichzeitig wurde in seiner Ära das Ausbildungswesen im Breiten- und Gesundheitssport stark ausgebaut und die Vereinsentwicklung in den Fokus gerückt. Er übergibt einen - mehr denn je  -unabhängigen und überparteilichen Verband, der mit schlanken Strukturen höchst effizient arbeitet. Robatschers Verdienste wurden bei der Generalversammlung mit der Verleihung der Ehrenpräsidentschaft des ASVÖ gewürdigt.

Sport-Austria-Präsident Hans Niessl über den scheidenden Präsidenten: "Siegfried Robatscher ist ein Paradebeispiel für einen erfolgreichen Sportfunktionär. Er hat sich jahrzehntelang für den Sport mit Herz, Hirn und Verstand ehrenamtlich eingesetzt und dabei Sportpolitik immer als gemeinsames, überparteiliches Anliegen betrachtet. Im Namen des österreichischen Sports möchte ich mich für dieses große Engagement herzlich bedanken! Eine Anmerkung noch zum Schluss: Krisen zeigen immer Stärken und Schwächen von Strukturen auf. Die Coronakrise hat gezeigt, dass auf Österreichs Sportstruktur mit seinen Dach- und Fachverbänden Verlass ist! Ich gratuliere Christian Purrer sehr herzlich zur Wahl zum Präsidenten des ASVÖ und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit für den heimischen Sport!"

21.09.2020 09:17

zurück