zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Die neue Datenschutzgrundverordnung - Machen Sie ihren Sportverein rechtzeitig fit!.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
  • Tiroler Auswahl gewinnt Ländervergleich

    Das vom ASVÖ organisierte 48. Schülerfußball-Ländervergleichsturnier war ein großer Erfolg. Es siegte die Tiroler Auswahl vor Vorarlberg und Oberösterreich.

     
    mehr
  • Europäisches Projekt ASE vergleicht Schul-Sportprogramme in zehn europäischen Ländern

    FitSportAustria

    Im Rahmen des Projektes Activity Square Europe (ASE) haben KoordinatorInnen aus zehn europäischen Ländern die Erfolgsfaktoren von Schul-Sport-Kooperationsmodellen identifiziert. Ziel ist, gesundheitsorientierte Bewegungs- und Sportprogramme für Kleinkinder und Kinder weiterzuentwickeln. Für Österreich waren der Allgemeine Sportverband Österreichs (ASVÖ), die ASKÖ und die SPORTUNION beteiligt. Die Finanzierung erfolgte durch das Erasmus+ Sport Programm der Europäischen Kommission. Das Projekt lief über einen Zeitraum von 2 ½ Jahren, von Jänner 2016 bis Juni 2018, und wurde Ende Juni abgeschlossen.

     
    mehr
  • ASVÖ initiiert erfolgreich das Projekt Mini Coaches für Kinder von 8 bis 10 Jahren

    ASVÖ/ Katharina Tschernitsch

    Können Kinder im Grundschulalter dazu befähigt werden, ihre Freunde und Klassenkameraden zu Bewegungsspielen anzuleiten? Der Allgemeine Sportverband Österreichs (ASVÖ) initiierte dazu das Pilotprojekt Mini Coaches, mit dem untersucht wurde, ob Kinder von 8 bis 10 Jahren als Peer-to-Peer-Initiatoren oder Motivatoren die gesamte Klasse oder Gruppe körperlich aktiver machen können.

     
    mehr
zurück

Die neue Datenschutzgrundverordnung - Machen Sie ihren Sportverein rechtzeitig fit!

Die neue Datenschutzgrundverordnung gilt auch für Sportvereine.

Ende Mai tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Wer mit personenbezogenen Daten arbeitet – also auch Sportvereine –, muss sich aktiv um Datensicherheit und um Schutz dieser Daten im organisatorischen Umgang kümmern.

Im Datenschutzgesetz aus dem Jahr 2000 war schon bisher festgehalten, unter welchen Bedingungen Daten für bestimmte Zwecke erhoben und verarbeitet werden dürfen. Die neue Datenschutzgrundverordnung verpflichtet nun alle Personen bzw. Organisationen, die Daten erheben und verarbeiten zu einer transparenten und nachvollziehbaren Dokumentation der erhobenen Daten. Dabei ist auf Minimierung der gesammelten Daten zu achten, die auch sobald wie möglich wieder gelöscht werden müssen. Da auch Sportvereine zahlreiche Daten von ihren Mitgliedern erheben und verarbeiten, müssen sie sich mit ihren Abläufen auseinandersetzen und diese entsprechend anpassen. Das muss immer im Einzelfall erfolgen, da es keine allgemein gültigen Vorlagen gibt, die automatisch verwendet werden können.

Die Bundes-Sportorganisation hat für dieses komplexe Thema umfassende Arbeitsbehelfe und Unterlagen erarbeitet, die auf ihrer Website bereitgestellt sind: Erläuterungen und Empfehlungen zur Datenschutzgrundverordnung.

13.03.2018 19:45

zurück