zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

folgen Sie uns auf Facebook folgen Sie uns auf youtube

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Geballte Martial-Arts-Power in Salzburg.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

Geballte Martial-Arts-Power in Salzburg

Kontaktsporttage 22 Maria Alm

Vom 23. bis 25. September gingen im BSFZ Maria Alm die ASVÖ Kontaktsporttage über die Bühne. Mit Trainings und Vorträgen hatten junge Besucher*innen die Möglichkeit, von anderen Sportarten zu lernen und Kontakte zu knüpfen.

Ein Blick über den Mattenrand erwartete die mehr als 30 Teilnehmer*innen der ASVÖ Kontaktsporttage, die erstmals in dieser Form durchgeführt wurden. Die Ziele des Events im BSFZ Maria Alm (Salzburg) waren klar: Einerseits das Beste aus den Kampfsportarten Boxen, Jiu-Jitsu, Judo, Ringen und Taekwondo hervorzuholen und zu vereinen; andererseits das gegenseitige Lernen und Vernetzen.   

Die Martial-Arts-Athleten und Trainer Gernot Riegl (JJG Pressbaum) sowie Anton Schrott (Boxclub Dornbirn) hielten am Freitag die ersten Vorträge zu „Selbstverteidigung gegen Schläge“ und „Schlagtechniken im Boxen“.

Am Samstag kam Taro Netzer zum Zug: Der ehemalige Judo-Nationaltrainer und Sportdirektor des Österreichischen Judoverbandes sowie Mit-Gründer der Firma ComplexCore gab in seinen Seminaren unter anderem Profi-Tipps zu Rumpf-, Schulter- und Hüfte-Kräftigung. Die Dehnbarkeit sowie die Stabilität in Hüfte und Rumpf waren ihm dabei ein besonders Anliegen. Der Experte in Sachen Stabilitätstraining zeigte Übungen zum Nachmachen vor, die Basis für jede Sportart – besonders für jene, die barfuß ausgeübt werden – sein sollte. Ein Kamingespräch führte abschließend zu spannenden Diskussionen und regem Austausch.  

Sonntag stand schließlich eine Trainingseinheit von Peter Marek (Bewegungsforum Kärnten) und David Kien am Programm. Sie referierten über „Wettkampforientiertes Techniktraining Taekwondo“.

Das Feedback zu den Kontaktsporttagen zeigte letztendlich eindrücklich, dass Synergie aus unterschiedlichen Kampftechniken genutzt werden sollten, denn alle Sportarten können voneinander lernen und profitieren.

27/09/22

zurück