zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ASVÖ.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Mehr Bewegung für Kinder ist ein Gebot der Stunde.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
  • Online Workshop: Gemeinsame Wege im Sportverein. Inklusion von Menschen mit Behinderung!

    © iStock

    Das Thema Inklusion ist in der Gesellschaft angekommen. Doch die gleichberechtigte und selbst bestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung ist noch lange kein Alltag. Der Sport kann einen wertvollen Beitrag dazu leisten.

    Kostenlose Teilnahme für Mitglieder eines ASVÖ- Vereins!

    mehr
  • Fit für die Zukunft - Starten Sie jetzt!

    © iStock

    Sie sind bereit für neue Wege in der Vereinsentwicklung?

    Das Programm „Fit für die Zukunft“ macht dies möglich!

    Auch im nächsten Jahr 2022 haben Vereine wieder die Möglichkeit die Serviceleistungen rund um die Vereinsentwicklung des Programmes „Fit für die Zukunft“ zu nutzen. Die ersten online Infoveranstaltungen in den Bundesländern starten bereits jetzt! Nähere Informationen zum Programm „Fit für die Zukunft“ erhalten Sie in den jeweiligen ASVÖ-Landesverbänden.

     

    mehr
  • Miteinander mehr bewegen

    Dies war der Slogan beim ASVÖ-Koordinator*innen Meeting in Salzburg. Unter strengsten COVID-Maßnahmen wurde dieses ASVÖ Meeting vom 20. bis 21. Oktober 2021 in Saalfelden am Steinernen Meer abgehalten. 

    mehr
  • Der neue Newsletter ist da!

    Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 3 2021 über die großartigen Leistungen der Sportlerinnen und Sportler bei den olympischen Spielen, die erfolgreichen ASVÖ-Triathlon-Events im Sommer, die Sportbonus-Aktion für neue Mitgliedschaften, die Trendsportart Breakdance, die grundsätzlichen Fragen zu Olympia, die erfolgreiche Karriere von Nicol Ruprecht, den Fußball im Wandel der Zeit aus der Sicht von Mario Haas, die schlagkräftigen Kooperationen des ASVÖ mit anderen Verbänden, die sensationellen Tischtennisstaatsmeister aus Wiener Neustadt, die starken Leistungen des HIB Graz, die wieder stattfindende eCycling League Austria, die anstehenden ASVÖ-Termine, die wichtige ASVÖ Kollektiv- Sportunfallversicherung, den aktuellen ASVÖ-Star einst und jetzt: Judoka Walter Hanl und noch vieles mehr.

    mehr
  • Umfrage zum (Medien-)Image der Paralympischen Spiele

    Das Österreichische Paralympische Committee und die Universität Salzburg rufen zu einer Online-Umfrage auf und bitten um Ihre aktive Teilnahme.

    mehr

Datenschutzerklärung

ASVÖ Sportausschuss

Hier finden Sie den Status der Projekte:

Richtig Fit für ASVÖ Vereine

mehr Infos zu Für Respekt und Sicherheit

rotenasenlauf

partnerheader

Fit Sport Austria Logo

trenner-box

Logo Sport Austria

trenner-box

Bundes-Sportförderungsfond

trenner-box

Logo des Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport

trenner-box

Logo des Bundessportmagazin

trenner-box

Logo der Sporthilfe

trenner-box

Logo der Bundes Sport und Freizeitzentren

trenner-box

elythlogo-taping-sports

trenner-box

zur Flip Sport Seite

trenner-box

zurück

Mehr Bewegung für Kinder ist ein Gebot der Stunde

iStock

ASVÖ-Präsident Christian Purrer: Politik muss ins Handeln kommen und tägliche Bewegungseinheit ermöglichen

„Wir begrüßen alle Initiativen, die mehr Bewegung für unsere Kinder bringen. Auch ‚Beweg dich schlau‘ von Felix Neureuther ist ein weiterer Baustein bei unseren gemeinsamen Anstrengungen, mehr Bewegungsangebote für Kinder zu schaffen. Wie andere Programme zielt diese Initiative darauf ab, Kinder wieder verstärkt in Sportvereine zu bringen. Und das tut wirklich not, denn wir haben bei den unter Zehnjährigen einen Rückgang in der Vereinsbindung um 50% registriert“, stellt ASVÖ-Präsident Purrer fest.

„Zwar haben wir mit den beiden anderen Dachverbänden mit unserem Programm ‚Kinder gesund bewegen‘ während der beiden Corona-Schuljahre über 120.000 Bewegungseinheiten in Kindergärten und Volksschulen durchgeführt. Das kann aber die Schaffung einer täglichen Bewegungseinheit in den Pflichtschulen nicht ersetzen. Die Politik hat grundsätzlich erkannt, dass Handlungsbedarf für die Gesundheit unserer Kinder besteht. Seit einem Jahr befindet sich eine Initiative dreier Ministerien für mehr Bewegungsstunden im Bildungsbereich in Vorbereitung,“ fährt Purrer fort.

„Nach mehreren Konferenzen aller beteiligten Stakeholder droht nun politischer Stillstand. Bund und Länder können sich nicht über den geplanten Probelauf in Pilotregionen einigen. Dieses föderalistische Dilemma muss schleunigst behoben werden, damit endlich ein signifikanter Schritt in Richtung mehr Bewegung für unsere Kinder gemacht wird,“ schließt Purrer seinen Appell an die Entscheidungsträger.

30.11.2021 16:27

zurück