zurück

Ein Großer des Sports ist von uns gegangen

Ein Großer des Sports ist von uns gegangen

In der Nacht vom 19. auf den 20. Mai hat Dr. Walter Hofbauer im 91. Lebensjahr seine Augen für immer geschlossen.

Der langjährige Präsident des ASVÖ Tirol und des ASVÖ Österreich hat die Entwicklung des Allgemeinen Sportverbandes Österreichs stark geprägt. Die Stellung des ASVÖ im österreichischen Sport ist untrennbar mit der Tätigkeit von Dr. Walter Hofbauer verbunden.

Mit diplomatischem Geschick, Einsatzwillen und auch Hartnäckigkeit reformierte Dr. Hofbauer den ASVÖ von Grund auf. Er schaffte es, die neun autonomen Landesverbände zu einer engeren Zusammenarbeit auf Bundesebene zu bewegen und damit dem ASVÖ jenen Stellenwert zu verleihen, der ihm auf Grund seiner Größe, seiner Leistungen und den Erfolgen seiner SportlerInnen und Vereine zusteht. Das Erscheinungsbild des ASVÖ wurde unter seiner Leitung nicht nur äußerlich verändert, auch die innere Organisation wurde modernisiert. In zahlreichen Großveranstaltungen, Enqueten, internationalen Wettkämpfen und verbandsinternen Veranstaltungen wurden die neuen Qualitäten unter Beweis gestellt.

Für sein Lebenswerk wurde Dr. Walter Hofbauer sowohl vom ASVÖ Tirol und vom ASVÖ Bund zum Ehrenpräsidenten auf Lebenszeit mit Sitz im Präsidium mit beratender Stimme gewählt und mit dem Ehrenring ausgezeichnet. In seiner 30-jährigen Amtsperiode von 1967 bis 1997 als ASVÖ-Präsident in Tirol war Dr. Hofbauer auch Mitglied des Tiroler Landessportrates sowie Präsidiumsmitglied des ASVÖ Österreich, den er als Präsident 15 Jahre lang von 1982 bis 1997 leitete. Zeitgleich brachte er als UNESCO-Mitglied seine sportpolitischen Erfahrungen als Vorsitzender der Bundessportorganisation, Turnus-Vorsitzender des Tiroler Landessportrates und als Delegierter im Österreichischen Olympischen Comité im österreichischen Sport ein. Unter den zahlreichen Auszeichnungen verschiedener Verbände und Vereine, die Dr. Walter Hofbauer für sein Wirken zu Lebzeiten erhalten hatte, ragen das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich, das Verdienstkreuz und das Ehrenzeichen des Landes Tirol besonders hervor.

Seine sportliche Laufbahn im Turnen und in der Leichtathletik brachte Dr. Hofbauer mehrere Landes-meistertitel in Tirol und Vorarlberg ein sowie Berufungen in Auswahlmannschaften. Kriegsteilnahme, eine daran anschließende fünfjährige Gefangenschaft und die spätere Berufsausbildung verhinderten weitere Erfolge des talentierten Leistungssportlers, der nach dem Zweiten Weltkrieg mehreren Sportgruppen als Berater, Übungsleiter und Betreuer zur Verfügung stand. Seine Funktionärslaufbahn begann der Mitbegründer zahlreicher Sportvereine 1952 als Vorstandsmitglied des Innsbrucker Turnvereines und des Innsbrucker Eislaufvereines.

Dr. Walter Hofbauer blieb mit seinem Engagement für den Verbandssport und mit seiner bewunderns-werten Fitness bis ins hohe Alter stets ein Vorbild. Den Nachkommenden zeigte er eindrucksvoll, welch großen Beitrag ehrenamtliches Engagement und sportliche Aktivität zu einem erfüllten Leben leisten können.

21.05.2015 17:48

zurück