ASVÖ News
Stets gut informiert:

ASVÖ Reitertrophy Dressur

17. August 2023

Das Pferdezentrum Stadl-Paura war vom 11. bis 13. August Austragungsort der ASVÖ Bundestrophy, die alle drei Jahre in der Dressur stattfindet.

Der Bewerb wurde im Einzel- und in der Mannschaftswertung mit 12 Mannschaften aus den Bundesländern Burgenland, Oberösterreich, Steiermark, Vorarlberg und Wien abgehalten. Nach den ersten Teilbewerben am Samstag folgte am Sonntag das Finale inklusive einer großen Siegerehrung der Meisterschaft am Europaplatz. Bei der Bundestrophy wird der breitensportliche Gedanke forciert und das Miteinander sowie der Teamgeist stehen im Vordergrund.

Der Mannschaftssieg ging an das Team Vorarlberg 1 mit den Reiterinnen Nina Oksakowski, Fabian Hofer, Leonie Winsauer und Hannah Berchtold. Rang zwei erreichte Wien mit Lisa-Maria Pfuisi, Katharina Zajic, Anna Kostelecky und Julia Wrona . Die Bronzemedaille ging an das Team Burgenland 1 und Alina Raml, Oskar Ochsenhofer, Sarah Ochsenhofer und Lilli Ochsenhofer.

Alina Raml

Die Einzelwertung wurde nicht in die Alterskategorien, sondern in die vier Lizenzen unterteilt. Siegerin bei den RD1 ReiterInnen wurde Nina Oksakowski von der Reitervereinigung Eichenhof Dornbirn mit ihrem AWÖ-Wallachen Forever 10. Bei den RD2 ReiterInnen brillierte Alina Raml aus dem Burgenland mit der Rappstute Sanibel. Die Siege in der Wertung RD3 bzw. RD4 gingen an die Wiener Reitervereinigung St. Georg mit Katharina Zajic und Fidelio 30 sowie Lisa Maria Pfuisi und Suburban.

Neben der Reitertrophy gab es auch in dem Funktionärsteam einen Wechsel. Johannes Mayrhofer übergab die Funktion des Bundesfachwartes für Pferdesport an Dr. Jeanette Lechner-Gebhard. Die neue ASVÖ Bundesfachwartin hat als Stellvertreterin Elisabeth Eichlberger, die Landesfachreferentin des ASVÖ Oberösterreich, an ihrer Seite.

Alle Ergebnisse vom Turnier sind auf www.horse-events.at zu finden.

ASVÖ Reitertrophy Dressur 2023