ASVÖ News
Stets gut informiert:

ASVÖ setzt auf Digitalisierung von Sportvereinen

03. November 2022

Der Sport-Dachverband und Vereinsplaner gehen gemeinsamen Weg und starten ein Leuchtturmprojekt.

„Die digitale Transformation ist auch im Sport angekommen, nicht zuletzt als aktuelle Schwerpunktsetzung, die uns der Sportminister aufgetragen hat. In unserem Verband haben wir bereits intensiv am digitalen Förderakt gearbeitet und die gesamte Subventionsabwicklung digitalisiert“, so Christian Purrer, Präsident des Allgemeinen Sportverbandes Österreichs. „Der ASVÖ wird als größter österreichischer Breitensportverband nun auch die Digitalisierung seiner Mitgliedsvereine im Rahmen einer neuen Partnerschaft nachhaltig vorantreiben. Mit dem Vereinsplaner steht dafür eine innovative Kommunikations- und Organisationsplattform für Vereine und deren Mitglieder zur Verfügung.“

Zeitgemäße Vereinsführung

„Das aktive Übernehmen eines Ehrenamts stößt vor allem bei der jüngeren Generation oft auf Zurückhaltung. Der verwaltungstechnische Aufwand und die rechtliche Verantwortung sind in unsicheren Zeiten problematisch. Der ASVÖ möchte daher alle digitalen Möglichkeiten in der Vereinsarbeit ausschöpfen und seine Mitgliedsvereine auf diesem Weg unterstützen“, fasst Purrer die Rückmeldungen von der Vereinsbasis zusammen.

„Die Softwarelösung der Vereinsplaner geht auf alle Fragestellungen im Vereinsleben ein. So sind wir ins Gespräch gekommen und möchten die nächsten Schritte gemeinsam unternehmen. Für den ASVÖ als den mitgliederstärksten Sport-Dachverband ist es wichtig, dass diese Partnerschaft langfristig abgesichert ist. Unser Leuchtturmprojekt soll der digitalen Transformation der Sportvereine in Österreich einen starken Antrieb geben“, schließt Purrer.

Die Vereinsmitglieder ins Zentrum stellen

„Ich sehe mich als Bindeglied zwischen digitaler Welt und der Welt der Sportvereine“, bekräftigt Florian Gschwandtner, Gründer von Runtastic und Investor in das Start-up Vereinsplaner. „Ein Sportverein ist ein Ort des Miteinanders. Erfolgreiche Arbeit wird aber nur dann möglich, wenn alle Personen an einem Strang ziehen. Eine zeitgemäße, breit aufgestellte Kommunikation ist dabei unumgänglich. Die Wertschätzung des Ehrenamts liegt mir besonders am Herzen. Mit einer effizienten Kommunikation und Verwaltung entsteht mehr Zeit, um sich auf das Wesentliche zu fokussieren“, betont Gschwandtner.

„Die Digitalisierung von Sportvereinen steht am Anfang. Wie sich einst Runtastic zu dem Tool für Läufer entwickelt hat, so soll Vereinsplaner das Tool zur Verwaltung von Sportvereinen werden“, ist der erfolgreiche Gründer überzeugt. „Im Vereinswesen sehe ich das größte Potential hinsichtlich digitaler Transformation. Was an digitalen Tools in der Verwaltung und Kommunikation bei vielen Firmen nicht mehr wegzudenken ist, wird in den nächsten Jahren auch bei den Vereinen kommen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine proaktive interne Weiterentwicklung.“

„Wir sind gerne Teil dieser starken Kooperation und ich persönlich bin sehr zuversichtlich, dass diese Zusammenarbeit den Sport in Österreich nachhaltig prägen wird. Ich wünsche allen Sportvereinen viel Erfolg bei der Umsetzung“, resümiert Gschwandtner.

Digitaler Helfer für Vereine

„Unser erklärtes Ziel ist es, den über 5.400 ASVÖ-Vereinen einen digitalen Helfer zur Seite zu stellen, um so die Vereinsführung nachhaltig zu entlasten und gleichzeitig die Mitglieder ins Zentrum der Kommunikation zu rücken“, unterstreicht Lukas Krainz, Co-Gründer und Geschäftsführer von Vereinsplaner.

„Wir wollen es den Vereinen in ihrer tagtäglichen Organisationsarbeit so einfach wie möglich machen. Egal, ob datenschutzkonformes Speichern von Daten, Termin- und Trainingsplanung samt Auswertungen oder die automatisierte Übermittlung förderrelevanter Informationen – zukünftig haben alle ASVÖ-Vereine Zugang zu einer All-in-one-Vereinslösung, die ihnen viel Arbeit abnehmen wird. Den Vereinen werden wertvolle Stunden zurückgegeben und gleichzeitig die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch auf Verbandsebene entlastet“, stellt Krainz fest.

„Der Vereinsplaner bietet nicht nur eine digitale Unterstützung, sondern auch einen sicheren und vertrauensvollen Umgang mit Daten. Darüber hinaus wird eine gesicherte Kommunikation der Vereinsmitglieder untereinander ermöglicht. Es gibt mittlerweile eine Vielfalt an rechtlichen und organisatorischen Themen, die ein Verein beachten muss. Gemeinsam mit dem ASVÖ geben wir einem Großteil der heimischen Sportvereine ein Werkzeug, das ihnen dabei hilft, rechts- und datenschutzkonform zu arbeiten“, zeigt sich Krainz zuversichtlich.

„Die Partnerschaft mit dem ASVÖ sehen wir als wegweisenden Schritt für Sportvereine, um das Ehrenamt wieder attraktiver zu machen. Damit wird wertvolle Zeit von ineffizienter Verwaltung für sportliche Ziele und Aufgaben freigespielt“, so der Geschäftsführer abschließend.

Hier geht’s zum Vereinsplaner.

Foto: v.l.n.r.: Florian Gschwandtner (Investor Vereinsplaner), Mathias Maier und Lukas Krainz (Geschäftsführer Vereinsplaner), Christian Purrer (Präsident ASVÖ)

©Thorsten Vincetic