ASVÖ Blog
Was uns im ASVÖ bewegt:

Plan B(ewegung) gegen die Pensionsfalle

22. März 2022
ASVÖ
Miriam Biritz-Wagenbichler
Mag. Miriam Biritz-Wagenbichler ist Sportwissenschafterin und hat sich der Gesundheit durch Bewegung verschrieben. Sie glaubt, dass Bewegung nicht nur das beste Medikament für den Erhalt der Gesundheit ist, sondern dass wir auch wieder lernen müssen, unseren Körper funktionell richtig und sinnvoll zu fördern und zu fordern.

Plan B(ewegung) gegen die Pensionsfalle

Geistige Leistungsfähigkeit und körperliche Beweglichkeit bedingen sich nicht nur, sondern können sich auch gegenseitig verstärken. Um bis ins hohe Alter physisch und psychisch fit zu bleiben, braucht der Körper stetig Herausforderungen. Das koordinative Brain- and Bodytraining Flex-I-Coor, ist eine gute Möglichkeit dafür, weiß Sportwissenschafterin, ASVÖ-Workshop-Referentin und Flex-I-Coor-Erfinderin Miriam Biritz-Wagenbichler.

Den längst überfälligen Sprachkurs absolvieren, die ausstehende Weltreise antreten oder einfach nur Ausflüge mit den Enkelkindern unternehmen – die Liste an Vorhaben für die Zeit nach der Pensionierung ist lang. Leider sieht die Realität meist anders aus. Die Pläne bleiben oft romantische Wunschvorstellungen. Der Grund: Durch die drastische Abnahme an Anforderungen, die mit dem Ruhestand einhergehen, werden die im aktiven Arbeitsleben stark beanspruchten geistigen und körperlichen Bewegungsmuster schnell vernachlässigt. Unser Körper passt sich rasch den Gegebenheiten an. Rapider Leistungsverfall ist die Folge. Und zahlreiche „Neo-Ruheständler“ tappen in die berüchtigte Pensionsfalle.

Mantra für die Pension

Gerade ab dem ersten Jahr der Pensionierung ist es sinnvoll, einen Leitspruch in den Vordergrund zu stellen: Der Körper benötigt geistige und physische Reize in sinnvollen Abständen. Ein einmaliges Training von einer Stunde in der Woche ist allerdings zu wenig. Je nach Leistungsfähigkeit braucht man vielfältige Impulse in unterschiedlichen Zeiträumen.

Flex-I-Coor: Koordinationstraining mit hohem Spaßfaktor

Hier kommt Flex-I-Coor ins Spiel: Ziel der Übungen ist, die Muskulatur zu verbessern und gleichzeitig bessere Aufmerksamkeit, Konzentration und flexibleres Denken zu trainieren. Dabei wird unter anderem mit Arm-Bein-Koordination gearbeitet – mit Rhythmus, Rechts- und Links-Unterscheidungen sowie mit Zusatzschwierigkeiten wie Langhantel, Kurzhantel, Ball und Ballsäckchen.

WagraMove Erwachsene

„Multitalent“ Gleichgewicht

Der Gleichgewichtssinn wirkt sich – in jedem Alter – auf unsere Wahrnehmung und Gedächtnisleistung aus. Zusätzlich verbessert Balance-Training die Reaktionszeit und beugt Haltungsschäden sowie körperlichen Abnutzungserscheinungen vor. Und was viele nicht wissen: Für jeden Schritt brauchen wir ein intaktes Gleichgewichtssystem. Denn das Gehen ist im Grunde genommen ein sich wiederholendes Nur-auf-einem-Bein-Stehen und Nachvornefallen.

Im Gesundheits- und Breitensport angekommen

Das Gleichgewichts-Training ist im Spitzensport längst unverzichtbarer Bestandteil, um Verletzungen abzuwenden. Im Gesundheits- und Breitensport sollen sensomotorische Aufgaben die tiefe Muskulatur, die unsere Gelenke und Wirbelsäule schützt und stabilisiert, beanspruchen. Und gleichzeitig dabei helfen, unter Störeinflüssen in Balance zu bleiben.

WagraMove Erwachsene

Übung zum Balance halten

Stellen Sie sich neben eine Wand, die Sie bei Bedarf als Stütze verwenden können. (Helfen Sie sich jedoch nur mit einer leichten Berührung der Fingerspitzen an der Wand). Heben Sie das wandnähere Bein und versuchen Sie, das Gleichgewicht für 10-30 Sekunden zu halten. Wechseln Sie danach das Bein sowie die Blickrichtung und wiederholen Sie die Übung 2-3x pro Bein. Verändern Sie darüber hinaus den Untergrund mit einer Matte oder einem dünnen Polster, damit das Stehen nicht mehr so leicht fällt. Steigerung der Übung: Nehmen Sie einen kleinen Ball, den Sie vor sich hochwerfen und wieder fangen. Dies trainiert zusätzlich die Hand-Auge-Koordination.

WagraMove Erwachsene

Überraschungseffekt nutzen

Bei Übungen zur Koordinationsverbesserung unumgänglich: Um unser Gehirn zu stimulieren und somit die Aufmerksamkeit und geistige Flexibilität zu steigern, braucht es unvorhersehbare Reize. Herausfordernde und ungewohnte Körperhaltungen bei wechselndem Untergrund bringen Körper und Geist ins Schwitzen.

Mehr Informationen zu Miriam Biritz-Wagenbichler und praktische Anleitungen zu Flex-I-Coor gibt es unter:

www.mybodyworks.at
www.flexicoor.com
Auf YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=UzXcKD26hM0&list=PLlxAlO4CaA_x2kM3_WF2JOIxt3tx5epx5&index=2